Autor: |Veröffentlicht am 27. Juli 2021|Aktualisiert am 27. Juli 2021

DFG-Nachwuchsakademie UroAgeCare

DFG-Nachwuchsakademie UroAgeCare

 

Die DFG-Nachwuchsakademie UroAgeCare rückt das Thema "Alter im Kontext von urologischen Erkrankungen und Therapieoptionen" in den Fokus und verfolgt damit das Ziel, durch eine gesteigerte Antragstellung bei der DFG die Forschungstätigkeiten und die daraus resultierenden wissenschaftlichen Erkenntnisse in diesem Bereich der Urologie zu fördern und zu vermehren.  Dabei werden junge urologisch forschende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem frühen Stadium ihrer Karriere auf ihren ersten DFG-Antrag und eine eigenständige Projektleitung herangeführt. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Nachwuchsakademie werden fachspezifisch durch ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betreut und sowohl bei der Planung ihrer Forschungsvorhaben als auch bei der Formulierung ihrer DFG-Erstanträge unterstützt. 

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2021

Weitere Informationen auch zur Bewerbung finden Sie auf der UroAgeCare-Homepage

  

Registrierung & Infos zur kommenden Veranstaltung

Zu den vier angebotenen AuF-Workshops können Sie sich wie folgt anmelden: 

Über das hinterlegte Anmeldeformular erfolgt die direkte Anmeldung zu den Workshops 

  • "From Bench to Bedside", live-Webinar am 30.04.2021
  • "Klinische Biomarker-Studien", live-Webinar am 18.06.2021
  • "Genomische Datenbanken", Präsenzveranstaltung in Düsseldorf am 29.10.2021

Für den Workshop "Interdisziplinäres Molekulares Tumorboard", der am 15. September 2021 im Rahmen des DGU-Kongresses in Stuttgart angeboten wird, melden Sie sich bitte über unsere DGU-Kongress-Seite an. 

 

Nächster Workshop:

Klinische Biomarker-Studien - Grundlagen, Studiendesigns & Analyseaspekte

Termin:    Freitag, 18.06.2021, 15:00-18:30 Uhr
Ort:           online-live-Webinar über URO-Tube, dem Fortbildungsportal der DGU
Leitung:   Dr. Manfred Wargenau, M.A.R.C.O. GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Biomarker beeinflussen in der modernen Medizin zunehmend das Mangement vieler Erkrankungen, von der Stellung der Diagnose und der Einschätzung der Prognose bis hin zur Steuerung der Therapie. Nicht zuletzt stehen Biomarker im Zentrum von molekularen Targetings bei inidvidualisierten Therapieansätzen. Im Entwicklungsprozess eines validen Biomarkers sind es die klinischen Biomarker-Studien, mit denen letztlich aus der Vielzahl der potenziellen Marker die wenigen klinisch-relevanten identifiziert werden können. 

Der nächste Workshop aus dem aktuellen Programm der Arbeitsgruppe urologische Forschung widmet sich daher der Konzeption von Klinischen Studien zur Testung neuer potenzieller Biomarker. Geleitet wird dieser Workshop von Dr. Wargenau, CEO der M.A.R.C.O. GmbH und Co. KG Düsseldorf, einer ausgewiesenen Clinical Research Organisation mit Spezialisierung auf Planung und Durchführung von Phase I-, II- und III-Studien als auch von nicht-interventionellen und Biomarker-Studien (https://www.marco-institut.de). Mit diesem Workshop-Angebot möchte die AuF den Teilnehmerinnen und Teilnehmern brauchbare praktische Handlungshilfen empfehlen, mit denen sie konkret eine klinische Prüfung für ihre potenziellen Biomarker-Kandidaten abschätzen und vorbereiten können. 

Folgende Punkte stehen auf der Agenda dieses interaktiven live-Webinars: 

  • Definition Biomarker

          - Typen von Biomarkern mit Beispielen
             prognostische
             prädiktive
             diagnostische
             Surrogat-Biomarker
          - Anforderungen an Biomarker

  • Design von Biomarkerstudien

          - Typische Studiendesigns
          - Vor- und Nachteile der verschiedenen Designs

  • Analyseaspekte von Biomarker-Studien

          - Sensitivität und Spezifität
          - Diagnostische Biomarker
          - Arzneimittel-bezogene Biomarker
          - Marker-sequentielle Teststrategie

  • Abschlussdiskussion und Ausblick

Bei der Beschreibung und Vermittlung von Strategien zur Planung, Umsetzung und Auswertung von klinischen Biomarker-Studien greift die Workshop-Leitung auf umfangreiche Kenntnisse und eigene praktische Erfahrungen zurück und gibt den Teilnehmer*innen hilfreiche Insider-Tipps mit auf den Weg. 

Alle Interessent*innen sind herzlich eingeladen, mit ihren Fragen und Ideen zur Etablierung neuer potenzieller Biomarker an diesem Workshop teilzunehmen. Dozent und Arbeitsgruppe urologische Forschung freuen sich über Ihr Interesse und bitten um rechtzeitige Anmeldung bis zum 21. Mai

Buchungsinformationen
Teilnehmerzahl: mind. 7 / max. 12 Personen
Kursgebühr: 100 € (GeSRU-/UroFors-Mitglieder/DGU-Stipendiat*innen: 75 €)

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie am 18. Juni zu diesem virtuellen AuF-Workshop begrüßen dürften. 

Ihr
AuF-Team