Autor: |Veröffentlicht am 31. März 2021|Aktualisiert am 31. März 2021

Clinician Scientist-Professuren

Obschon es mittlerweile an vielen Orten Programme gibt, die dem medizinischen Nachwuchs eine Clinician Scientist-Ausbildung während der Facharztweiter-bildung bieten, bleibt die Attraktivität beschränkt, weil geeignete Anschlusspositionen nach Ablauf der Clinician Scientist-Programme fehlen.

Als einen Lösungsansatz schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung nun mit jährlich drei Else Kröner Clinician Scientist Professuren ein neues Förderinstrumenta-rium aus. Mit den Professuren soll Ärzten mit herausragenden Leistungen sowohl in Patientenversorgung als auch Forschung eine langfristige Perspektive gegeben werden, den Berufsweg des Clinician Scientist weiter zu gehen und je die Hälfte ihrer Arbeitszeit für Forschung mit Lehre und Patientenversorgung einzusetzen.

Die Finanzierung der Professur ist auf max. 10 Jahre angelegt und mit bis zu 1 Mio. € dotiert. Die Mittel dienen der Finanzierung der Personalkosten des Forschungsanteils des Stelleninhabers, die in der Höhe von 50 % des Gehalts einer W3-Professur liegen sollten. Die restlichen Mittel stehen für Forschungszwecke frei zur Verfügung.

Bewerben können sich Ärzt*innen von Universitätsklinika oder Forschungseinrichtungen mit Patientenversorgung in Deutschland, die 

  • in Forschung, Patientenversorgung und Lehre herausragende Leistungen erzielt haben
  • ein Clinician Scientist-Programm durchlaufen haben oder eine mindestens einjährige Freistellung von klinischen
  • Aufgaben für Forschungszwecke nachweisen können
  • ein innovatives, überzeugendes und international kompetitives wissenschaftliches Arbeitsprogramm verfolgen
  • 1981 und später geboren sind. Diese Altersgrenze kann im begründeten und vorab mit der Stiftung abzuklärenden Einzelfall durch Familienzeiten, Wehr- oder Zivildienst oder Vergleichbares erhöht werden
  • die Habilitation ist nicht zwingend nötig

Voraussetzungen für eine Bewerbung von Seiten des aufnehmenden Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät: 

  • die vertraglich festgelegte Forschungs-zeit von 50 % der Arbeitszeit für den Forschungsanteil der Professur
  • die Weiterbeschäftigung und Übernahme der Personalkosten für den Patientenversorgungsanteil (50 % der Arbeitszeit) in der erfahrungsange-messenen Stufe nach TVÄ mit Zulagen
  • der Professorentitel bevorzugt als Berufung auf eine W-Professur zumindest für die Laufzeit der Clinician Scientist Professur
  • die Bereitstellung der Infrastruktur für die erfolgreiche Umsetzung einer Clinician Scientist Tätigkeit

Die Ausschreibung erfolgt in zwei Stufen. Nach Begutachtung der Anträge und persönlicher Vorstellung in einer 2. Runde folgt eine Förderempfehlung der Wissenschaftskommission an den Stiftungsrat. Dieser entscheidet voraussichtlich im Dezember 2021.

Bewerbungen bitte per E-Mail an:
kontakt@ekfs.de 
Deadline für Anträge: 06. Mai 2021
Weitere Informationen
https://www.ekfs.de/aktuelles/ausschreibungen/else-kroener-clinician-scientist-professuren-2021

             

          

Else Kröner Forschungskolleg für junge Ärzt*innen

Für die Verbesserung der anwendungsbezogenen und patienten-orientierten medizinischen Forschung ist es erforderlich, dass Ärzte* klinische Tätigkeit und Forschung in ihrer Berufstätigkeit verbinden (Clinician Scientist). Zurzeit wählen jedoch immer noch zu wenige Ärzte diesen Berufsweg.

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von Kollegs unterstützen, ihren wissenschaftlich hochtalentierten jungen Ärzten ein optimales Umfeld zur Vertiefung ihrer Forschungsarbeit und zum Einstieg in einen erfolgreichen Berufsweg als Clinician Scientist zu ermöglichen.

Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung die Einrichtung von drei Forschungskollegs aus, die jeweils mit 1,2 Mio. € für eine Laufzeit von je drei Jahren dotiert sind. Eine zweite Dreijahresperiode ist bei einer positiven Evaluation möglich.

Erwartet wird ein klinik- und institutsübergreifender Antrag für ein gemeinsames wissenschaftliches Programm, in dessen Rahmen die Kollegiaten konkrete patientenorientierte Forschungsvorhaben bearbeiten und weiterentwickeln können. Dabei wird u.a. die Bereitstellung von Personalstellen mit festgelegten Anteilen für Forschung und Patientenversorgung (Rotationsstellen), ein begleitendes professionelles Mentoring-Programm und eine kolleginterne Seminarreihe mit internationalen Gastrednern vorausgesetzt.

Antragsberechtigt sind die Hochschullehrer der medizinischen Fakultäten in Deutschland. Aus jeder medizinischen Fakultät kann nur ein Antrag eingereicht werden. Die Ausschreibung erfolgt in zwei Stufen. Hinweise für Antragsteller finden sich unter www.ekfs.de. Nach Auswahl durch die Wissenschaftskommission der Stiftung werden einige Antragsteller zur Einreichung von Vollanträgen eingeladen. Nach Beurteilung und Empfehlung durch die Wissenschaftskommission der Stiftung entscheidet der Stiftungsrat bis zum Ende des Jahres 2021.

Einreichung per Email an kontakt@ekfs.de

Deadline f. Antragsskizzen: 08. Juni 2021
Weitere Informationen:
https://www.ekfs.de/aktuelles/ausschreibungen/else-kroener-forschungskollegs-2021-fuer-junge-aerztinnen-und-aerzte​​​​​​​