Autor: |Veröffentlicht am 28. September 2017|Aktualisiert am 29. September 2017

Zielsetzung

 

Das Wolfgang Lutzeyer-Forschungsstipendium der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. dient der Aus- und Weiterbildung junger Naturwissenschaftler, die einer urologischen Klinik in Deutschland angehören.

Ziel des Stipendiums ist es, begabten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zum Ende ihrer Promotions- oder Postdoc-Phase die Möglichkeit zu geben, ihre Forschungsarbeiten im Labor ihrer urologischen Klinik fortzuführen, eine Publikation zu schreiben und einen eigenen Drittmittelantrag - einschließlich der Beantragung ihrer eigenen Stelle - zur Einreichung bei einer öffentlichen Förderinstitution auszuarbeiten. Dabei adressiert das Stipendium ausdrücklich Forscherpersönlichkeiten, deren Projekte einen laborexperimentellen Schwerpunkt haben. Die Durchführung in diesem Kontext erfolgreich eingeworbener Drittmittelprojekte soll im Labor der aktuellen Heimatklinik erfolgen.

Die DGU möchte mit diesem Stipendium grundlagenwissenschaftlich orientierten Kandidaten eine Chance und Perspektive innerhalb ihres Forschungsbereichs und am Standort ihrer aktuellen Klinik bieten, um damit für diese Zielgruppe die urologische Forschung in Deutschland attraktiver zu gestalten. Langfristig soll das Programm der Förderung der grundlagenwissenschaftlichen Kompetenz in der deutschen Urologie dienen und nachhaltig dazu beitragen, neue Arbeitsgruppen in urologischen Forschungslaboren aufzubauen.

 


Unter den folgenden Links finden Sie demnächst die Stipendiaten mit ihren Projektvorhaben aus den Antragsrunden ab 2018: